Blog

Mit allen Sinnen…arbeiten!

„Der Anspruch an den zeitgemäßen Arbeitsplatz unterliegt einem ständigen Wandel, da hat sich in den letzten Jahren sehr viel verändert“, berichtet Anita Gödiker, CEO von Satellite Office, zu Beginn unseres Gesprächs. „Früher hat man sperrige Deckenfluter verpasst bekommen und das war‘s dann auch mit der Beleuchtung!“ Beleuchtung ist ein gutes Stichwort, denn im Zuge der Entwicklung der neuen, designorientierten pureSilent-Line hat sich Anita Gödiker auch dieses Thema intensiv vorgenommen. „Beleuchtung nimmt der Mensch unterbewusst wahr. Er fühlt sich wohl – oder eben nicht. Beleuchtung ist auch ein starkes Stimmungsbarometer, mit klug eingesetztem Effektlicht setzt man Design-Highlights, die aber keineswegs notwendiges Arbeitslicht ersetzen. Man darf also die Funktionalität nicht aus dem Auge verlieren.

Anita Gödiker betrachtet bei der Ausstattung und Einrichtung der neuen Satellite Offices – und natürlich auch bei Renovierungen – immer alle fünf Sinne: Hören, Sehen Fühlen stehen dabei deutlich im Vordergrund. Jan Teunen, Autor des AD-Artikels „Die meisten Büros sind Wirtschafts-, keine Lebensräume. Aber Menschen sind keine Resourcen“, ergänzt dies noch: „Wir Menschen sind vierdimensionale Wesen. Körper, Ich, Geist und Seele. Sie alle haben Bedürfnisse.“ Teunen charakterisiert in seinem Buch „Officina Humana“ die meisten Büros in Firmen und auch zu Hause als „seelenlose Räume“ und „Wüsten für Menschen“.

Ganz klassische Fehler bezüglich der Beleuchtung im Büro sind oft fehlende Lichtkonzepte, nicht vorhandener Sonnenschutz oder eine schlechte Ergonomie in Bezug auf Beleuchtung. Auf lange Sicht kann das zu gesundheitlichen Beschwerden führen, die Leistungsfähigkeit nimmt ab. Tageslicht ist enorm wichtig. Das ideale Beleuchtungskonzept für Büros kombiniert Indirekte- und Direktbeleuchtung mit einer Arbeitsplatzleuchte. Das indirekte Licht von der Decke sorgt für eine ausreichende Grundhelligkeit im Raum. Mit einer Schreibtischleuchte, die verstellbar ist, kann der Arbeitsplatz ganz individuell ausgeleuchtet werden.

Warum wir mit „Birdie“ keinen Vogel meinen

In allen Satellite Offices findet sich ein ausgeklügeltes Beleuchtungssystem. Die Basis ist immer eine ausreichende Arbeitsplatzbeleuchtung, die den ganzen Tag eingeschaltet ist. Alle Arbeitsplätze sind mit Schreibtischlampen ausgestattet. An den Wänden werden vorzugsweise klassische Arbeitsplatzleuchten eingesetzt, die eine Stehleuchte, die meistens im Weg steht, ersetzt. Diese sind nicht nur ein Top-Design-Element, sondern stehen für Funktionalität. Ein besonderes Augenmerk legt Anita Gödiker bei der Einrichtung auf die Empfangsbereiche. Hier finden sich meist eindruckvolle Design-Statements von Quasar, Luceplan oder Tom Dixon. „Unsere Sinne nehmen das wahr“, ist sich Gödiker sicher. „Ein Empfangsbereich mit dieser Beleuchtung sorgt für Wohlbefinden und tut der Seele gut“. Eines von Anita Gödikers liebsten Designelementen ist die Tischlampe „Birdie“ – sie findet sich in den neuesten Kaminlounges. Ingo Maurer hat mit der Birdie eine verspielte, funktionale Lampe entworfen, die unseren Kaminlounges Helligkeit aber auch eine Leichtigkeit gibt. Die Lampe ist durch ihr verspieltes Design ein echter Hingucker, der gute Laune macht und dem puristischen Interior mit einem Augenzwinkern begegnet. Birdie heißt sie, weil die vielen kleinen Glühbirnen der Lampe alle eigene Flügel haben. So werden Büros zu Lebensräumen mit Seele. Willkommen bei Satellite Office!