en-DE
Hall of Fame der Familienunternehmen

In München wurden auf einer feierlichen Veranstaltung herausragende Unternehmerpersönlichkeiten in die „Hall of Fame der Familienunternehmen“ aufgenommen: Vor zweihundert Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft – darunter auch Anita Gödiker - wurden im feierlichen Ambiente des Münchener „The Charles“ Hotels die unternehmerischen Leistungen von Martin und Maximilian Viessmann, Holger Loclair sowie Veronika und Hans Lindner ausgezeichnet. Posthum wurden Karl und Theo Albrecht als Ehrenmitglieder in die Hall of Fame aufgenommen.

Die Auszeichnung hat die Redaktion des „Handelsblatts“ zusammen mit der Stiftung Familienunternehmen ins Leben gerufen. Weiterer Partner ist die Beratungsgesellschaft KPMG. Die Auszeichnung wurde zum zwölften Mal vergeben. Neben einem erfolgreichen Wirken in der Unternehmensführung bewertet die Jury die Leistung der Familie, wenn diese als Haupteigner maßgeblich und erfolgreich auf die Strategie des Unternehmens einwirkt.

Anita Gödiker: „Der Mittelstand und damit zu einem großen Teil auch die Familienunternehmen, sind das Rückrad der deutschen Wirtschaft. Auch Satellite Office gehört dazu und lebt die aus meiner Sicht sehr wichtigen Werte wie Bodenständigkeit, Verlässlichkeit und Sicherung von Arbeitsplätzen jeden Tag! Für mich hat es eine große Bedeutung, diese Werte vorzuleben und auch in schwierigen Zeiten fest danach zu handeln. Umweltgerechtes Wirtschaften sowie soziales und kulturelles Engagement gehören für mich selbstverständlich dazu. Besonders hat mich die Würdigung von Karl und Theo Albrecht posthum für ihr Lebenswerk gefreut. Die Jury hat einstimmig beschlossen, die Gründer von Aldi zu Ehrenmitgliedern der „Hall of Fame der Familienunternehmen“ zu ernennen. Die beiden sind Handelspioniere, die in ihrer Branche Maßstäbe gesetzt haben. Sie gelten als Erfinder des Discountprinzips im Lebensmittelhandel.“