Satellite Office Business Club Zürich Bahnhofsstraße Sitzungszimmer

Kunst und Golf: Zwei Leidenschaften, eine Unternehmerin

Wahlschweizerin Elvira Weber über Sport, Schule und Kunst

Die Unternehmerin hat ihre Geschäftsadresse bei Satellite Office in Zürich und nutzt alle Standorte für Meetings mit Geschäftspartnern. Heute führt uns unser Weg in die Schweiz. Genauer gesagt ins Satellite Office nach Zürich. Herrlich ist es hier, der Blick auf den Zürichsee ein Traum. Und auch die Dame, die wir hier treffen, ist außergewöhnlich. Elvira Weber heißt sie und hat ihre Geschäftsadresse hier im Satellite Office, direkt an der weltbekannten Bahnhofstrasse.

Elvira Weber hat zwei Geschäftsfelder, die sie aus Luzern und Zürich heraus vorantreibt. Zum einen ist sie in der Kunst zu Hause, zum anderen auch im Leistungssport Golf. Beide Projekte hat sie selbst initiiert und führt die Geschäfte auch höchstpersönlich. Ebenso sind beide Projekte aus eigenem Interesse heraus entstanden, doch nun der Reihe nach.

Elvira Weber kommt gebürtig von der Krim, ehemals Ukraine, heute Russland. Ihre Eltern sind aus Griechenland, die Familie gehörte auf der Krim zur griechischen Minderheit. Gelebt hat Elvira Weber in Russland, Zentralasien, Dubai und Deutschland. Seit vielen Jahren ist sie nun in der Schweiz zu Hause, ist verheiratet und hat drei Kinder. Und nun höre ich ihre spannende Geschichte in der es auch um Ihre Wurzeln geht.....

„Wenn man Kinder hat, die sportlich ambitioniert sind, ist es schwierig, eine Schule in der Schweiz zu finden, die leistungsorientierten Sport und eine gute Ausbildung auf Maturaniveau vereint“ beginnt Elvira Weber unser Gespräch. Und wenn man dann – wie Elvira Weber - Wirtschaft, Politik und internationale Beziehungen studiert hat, kann man auch auf die Idee kommen, selbst eine Schule zu gründen. Oder? Bei der Idee blieb es nicht, Elvira Weber hat es getan. Drei Jahre hat sie gebraucht, um das Konzept zu entwickeln, Coaches zu finden, Investoren zu mobilisieren. Ursprünglich wollte sie die Schule in der Schweiz realisieren, ist aber über Umwege nach Dubai gekommen. Gerade für den Golfsport eine top Adresse, da man im Winter in Europa schlecht spielen kann. Der Campus Dubai startet ab 2018 mit 35 Sportschülern aus Europa und Russland. Insgesamt bietet die Schule über 1000 Schulplätze an, von denen 250 für Sportinternatsschüler vorgesehen sind. Der Campus Dubai kombiniert eine sehr gute Schulbildung mit einer sportlichen Förderung auf Leistungsniveau. „Das Konzept basiert auf dem von Privatschulen, die Kosten müssen daher übersichtlich sein, das war mein Ziel“ erzählt die ambitionierte Unternehmerin. Gar nicht so einfach, denn neben Schule, Unterkunft und Lehre müssen ja auch noch die sportlichen Wettbewerbe, Turniere und Coaches finanziert werden. Die Verpflegung sollte gesund sein, die Unterkünfte auf gehobenem 4-Sterne Standard. „Schließlich vertrauen uns die Eltern ihre Kinder an“, so Weber. Normalerweise gäbe es solche Schulen nur in den USA, mit Dubai ist Weber geografisch wesentlich näher an Europa herangerückt. „Das macht vielen europäischen und russischen Eltern die Entscheidung leichter, sie können Ihre Kinder viel einfacher besuchen“, erzählt die dreifache Mutter. Ab zwölf Jahren kann man Kinder anmelden, die meisten Kinder die demnächst starten sind allerdings schon fünfzehn, sechzehn Jahre alt und absolvieren in Dubai die gymnasiale Oberstufe. „In der Gruppe macht Sport und Fitness viel Spaß, die Kinder sind immer zusammen, das stärkt den Teamgeist und erhöht die Leistungsbereitschaft. Gerade bei Golf ist man sonst häufig ziemlich einsam unterwegs“ schildert Weber die Vorteile für die Kinder.

Ihre zweite berufliche Leidenschaft gilt der Kunst. „Ich hatte ein Haus in der Schweiz einzurichten“ so Weber. „Auf der Suche nach anspruchsvoller Kunst bin ich auf viele Galerien gestoßen, die ohne Preis und häufig eben auch nur wenige Künstler ausstellen“. Für normale Menschen sei es einfach schwierig, Kunst in dem Moment zu finden, wenn man ein Büro, ein Privathaus oder aber auch Firmenräume einzurichten hat. Elvira Weber hat wieder die Initiative ergriffen, einen Online-Store ins Netz gestellt, talentierte Künstler angeschrieben und ihnen die Möglichkeit gegeben, im Webshop auszustellen. Natürlich mit Preis. Sie übernimmt die internationale Lieferung und dreht über die Künstler ein Video, damit die Kunden sehen, mit wem sie es zu tun haben.

„Ich versuche, verschiedene Ideen unter einen Hut zu bringen. Ich weiß, wie man Unternehmungen startet.“ Sie erzählt mir, dass der Weg für sie häufig nicht einfach war. „Ich gebe nicht auf, auch wenn es schwierig wird“. Man brauche einfach Zeit um Vertrauen aufzubauen, Gelder zusammen zu trommeln und Ideen und Träume in die Realität umzusetzen. „Die Kraft schöpfe ich aus meinen russisch-griechischen Wurzeln. Wir hatten in meiner Kindheit viele Probleme zu meistern. Bewaffnete Konflikte, Kriege, Staats –und Wirtschaftskrise und manchmal war sogar das Essen knapp“. Mit dieser Erfahrung im Gepäck relativiert sich so manches.

Satellite Office hat Elvira Weber ganz zufällig gefunden. Für sie bieten die luxuriösen Räumlichkeiten neben der Firmenadresse eine tolle Möglichkeit, Termine mit internationalen Kunden zu machen und genau dann ein Büro zu haben, wenn sie eines braucht. Ansonsten reist sie zwischen Dubai und vielen weltweiten Kunstausstellungen durch die Welt. Always happy landings, liebe Frau Weber! Danke für das tolle Gespräch!

Das Interview führte Annette Kissing für Satellite Office.

Mehr Informationen:

sport-college-global.education

http://global-art-online.store/