Satellite Office Zürich Bahnhofstrasse Business Center Vernissage Event Lars Teichmann

Ausstellung von Lars Teichmann bei Satellite Office Schweiz

Zürich Satellite Office Businesscenter Vernissage Lars Teichmann
Zürich Satellite Office Businesscenter Event Vernissage Lars Teichmann Gäste
Zürich Bahnhofstrasse Vernissage Lars Teichmann Community Netzwerk Business Club Satellite Office
Satellite Office Zürich Bahnhofstrasse Events Vernissage Ausstellung Lars Teichmann

Galerie Lachenmann Art zeigt Ausstellung „Symbiose“ in Zürich

Es war ein fulminanter Abend mit tollen Gästen aus Wirtschaft, Kunst und Politik. Unter den Titel „Symbiose“ eröffnete gestern der Künstler Lars Teichmann seine erste länderübergreifende Einzelausstellung im Satellite Office Business Center in Zürich. Hierbei verknüpfte Anita Gödiker, Gründerin von Satellite Office, einmal mehr kulturellen Anlass mit einem guten Zweck. Zusammen mit dem Künstler Lars Teichmann und Juliane Lachenmann, seine Galeristin, übergab sie am Ende der Veranstaltung einen Spendenscheck an Homayra Sellier.

Alles begann mit der "Red Lady", einem der Werke des in Berlin lebenden und schaffenden Künstlers Lars Teichmann. Teichmann ist ein Begriff in der zeitgenössischen, internationalen Kunstwelt. Anita Gödiker, CEO von Satellite Office, schätzt moderne Kunst und ist bekennender Fan des Berliner Künstlers. Und sie wird wegen ihrer auffallend roten Haare auch „Red Lady“ genannt. Im März dieses Jahres bezog Gödiker in der Züricher Bahnhofstrasse die außergewöhnlich schönen, historischen Räumlichkeiten des Haus Gryffenbergs und schuf hier ein Business & Conference Center exquisiter Klasse. Genau hier finden nun die „Red Lady“ Anita Gödiker und das Teichmann’sche Werk „Red Lady“ in der Einzelausstellung „Symbiose“ zusammen. Zeitgleich zu der Ausstellung bei Satellite Office in der Schweiz stellt die Galerie Lachenmann Art in Konstanz ebenfalls Werke von Lars Teichmann aus. Inhaltlich miteinander verbunden und sich ergänzend, steht jedoch jede Ausstellung für sich.

 

Über die Kunst

 

Nach einer Jugend mit Spraydosen und Graffiti begann Lars Teichmann mit 21 Jahren ein klassisches Studium der Malerei an der Universität der Künste in Berlin. Ihn beschäftigt der Gedanke, dass handwerkliches Können die Grundlage für künstlerisches Schaffen ist. In seinen Werken klingen Bezüge zu Gemälden früherer Epochen an, er findet Inspiration in Kostümbüchern, auf historischen Photographien, in Romanen. Die dargestellten Figuren sind auf Teichmanns Leinwand oft größer als der Betrachter selbst, sie verharren in herrschaftlichen Posen, tanzen und blicken uns gesichtslos entgegen.

 

Über Wirtschaft, Kunst und Soziales

 

Anita Gödiker ist als Unternehmerin mit Satellite Office seit über zwanzig Jahren in der Wirtschaft tätig. Ebenso lange kümmert sie sich um politische, kulturelle und soziale Belange unserer Gesellschaft. Gödiker: „Für mich ist das alles unmittelbar miteinander verbunden, unsere Welt ist vielschichtig.“ So setzt sich Gödiker nicht nur für die Förderung von Frauen ein, sondern ganz besonders auch für benachteiligte Kinder. Seit fünfzehn Jahren unterstützt sie den Verein „Innocence in Danger“, der sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch und der Verbreitung von Kinderpornografie in den Neuen Medien einsetzt. Und hier schließt sich ein weiterer Kreis: Als Lars Teichmann von Anita Gödikers Engagement für „Innocence in Danger“ hörte, entschied sich der zweifache Familienvater spontan dazu, die „Red Lady“ einem guten Zweck zuzuführen. Künstler und Galerie übergaben Anita Gödiker das Werk. Anita Gödiker: „Das ist eine großartige Geste an Innocence in Danger Switzerland.“ Dankend nahm Homayra Sellier, Präsidentin von Innocence in Danger in der Schweiz, die Spende entgegen.

 

 

20 Jahre Satellite Office